Gesang…

bzw. Gesangsunterricht ist nicht nur was für Zwitscherliesen. Singen verbessert deine Aussprache und gibt deiner Stimme mehr Raum. Es hilft dir, im Job selbstbewusster aufzutreten. Oh ja, es gibt einige gute Gründe, die für Gesangsunterricht sprechen.

„Ich bin sehr froh und glücklich, dass ich in jungen Jahren Gesangsunterricht genommen habe. Er hat mir enorm geholfen in meiner Karriere. Ich habe viel besser gesprochen, wurde viel selbstsicherer und auch für meine Körperhaltung Kunden gegenüber hat sich der Gesangsunterricht äußert positiv ausgewirkt.“  Dies sagte mir ein befreundeter ehemaliger Vorstand einer renommierten Bank. Er hat übrigens immer noch eine wunderschöne Stimme und ist trotz fortgeschrittenen Alters gefragter Gast bei Events.

Der Wunsch nach mehr Volumen in der Stimme, um selbstsicherer einen Vortrag zu halten, steht bei vielen meiner Coachees auf der Liste. Oder eine Arie oder einen Song im Freundeskreis oder bei einer Betriebsfeier singen zu können.

Nun, es muss ja nicht gleich ein Star aus dir werden. Aber für das Auftreten im privaten oder beruflichen Umfeld kann es von einigem Nutzen und großer Freude sein, wenn du deine Stimme gut präsentierst. Denn Gesangsunterricht umfasst nicht nur die Arbeit an Liedern, Songs oder Arien. Mein Gesangsunterricht gibt Aufschluss über die Zusammenhänge im Körper, die zum Entstehen eines Tones beitragen. Das ist quasi der mechanische Teil. Der Bereich Singen umfasst aber auch viel mehr. Z.B. die geistige Arbeit und den weiten Raum der Emotionen.

Gesang trainiert Muskeln und Gehirn und verbessert so deine gesamte Ausstrahlung

Singen ist ein komplexer Vorgang, bei dem nicht nur unsere Stimmlippen beteiligt sind. Der ganze Körper, unser Geist und unsere Seele sollten idealerweise bei diesem Vorgang mitwirken. Noch stärker als beim bloßen Sprechen sind hier geistige und körperliche Zentralen und Befehlsstationen im Körper gefragt. Hemmungen, die du vielleicht anfangs noch hast, werden mit der Zeit abgebaut und in positive Energie umgewandelt.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es einige Übung braucht, all die Muskelbewegungen, den richtigen Atem und dann auch noch den Text in Einklang zu bringen, so dass die Stimmlippen frei schwingen können und klare Töne produziert werden. Doch hat es mir immer enormen Spaß gemacht, zu spüren, wie sich die Stimme bei meinen Klienten entwickelt. Zusätzlich wird durch die Arbeit an der Stimme das musikalische Gehör gefördert sowie das Gedächtnis trainiert.

Ein stetiges und ständiges Arbeiten am Gesang hilft, dass die Stimmlippen  auch im hohen Alter noch lange kräftig bleiben. Johannes Heesters war dafür das beste Beispiel. Singen fördert die Durchblutung und Massage der inneren Organe.

Verspürst du die ersten Erfolge, wird auch die Freude und deine Sicherheit beim Einsatz und Umgang mit der Stimme immer stärker. Eines zieht das andere nach. Lasse dich nicht von möglichen hämischen Bemerkungen Außenstehender entmutigen.

Singen lernen hilft in (fast) jeder Beziehung. Probiere es aus…

Trage dich in das Kontaktformular ein oder rufe mich an  089-388 79 364.

Voiceletter

Hole dir kostenlose Tipps rund um Stimme und Auftritt. Du kannst dich jederzeit ohne Angabe von Gründen wieder austragen.

Konform mit DSGVO

Meine Broschüre über Lampenfieber

21 erprobte Strategien bei Lampenfieber

Gedruckt oder als Kindle

Expertin bei Online University 24

Expertin bei Online University24

Rednerin beim Onlinemarketing Tag in Ingolstadt

Neueste Kommentare